Der Fachverlag

Neuerscheinungen

Doch die Menschen liebe ich über alles

Rosa Jochmann. Eine Biographie in Briefen

Der Autor hat den Nachlass der Sozialdemokratin, Widerstandskämpferin und KZ-Überlebenden Rosa Jochmann gesichtet, aber auch in vielen weiteren Archiven geforscht und viele bis dato unveröffentlichte Briefe gefunden. Das Ergebnis ist ein rares Stück Zeitgeschichte. Rosa Jochmann hat mit mehreren Bundespräsidenten (Theodor Körner, Adolf Schärf, Franz Jonas, Rudolf Kirchschläger und Heinz Fischer) korrespondiert, aber auch mit den SPÖ-Vorsitzenden Bruno Pittermann, Bruno Kreisky und Franz Vranitzky. Der Briefverkehr ist thematisch geordnet: Es sind Briefe aus den Jahren der Illegalität 1934-1938, Briefe zum Thema KZ-Ravensbrück, Briefe, in denen sie sich um die Rückkehr von Emigranten nach 1945 kümmert, Briefe gegen das Vergessen und die Verharmlosung der NS-Verbrechen, aber auch Briefe mit Wegbegleitern aus Politik und Gesellschaft. Der Briefverkehr ist erläutert, insbesondere werden, wo es notwendig ist, Namen, die heute nicht mehr jedem/r geläufig sind, erklärt.

Arbeitsverfassungsrecht - Gesamtwerk

Der fünfbändige Kommentar zum Arbeitsverfassungsgesetz (ArbVG) ist die bewährte, vollständige und unverzichtbare Kommentierung des österreichischen kollektiven Arbeitsrechts. Das Werk umfasst neben den gedruckten Bänden im Schuber auch das e-book sowie die Zugangsberechtigung zur laufend aktualisierten Online-Datenbank mit benutzerfreundlicher Suchfunktion und weiterführenden Verlinkungen. Unter der neuen Herausgeberschaft von Sieglinde Gahleitner und Rudolf Mosler hat ein Team von 14 hochkarätigen Juristinnen und Juristen aus Praxis, Judikatur, Wissenschaft und Lehre den Kommentar auf über 3.200 Seiten neu bearbeitet. Das garantiert fundierte wissenschaftliche Expertise und hohen Praxisbezug gleichermaßen. Inkl. E-Book

Wir sind mittendrin

Menschen erzählen aus ihren Arbeitsfeldern Flucht, Asyl und Migration

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was Menschen aus vielen Berufsgruppen rund um das Thema Flucht, Asyl, Migration, Inklusion etc. erleben? In Form von Interviews versucht die Herausgeberin, Menschen aus ihren Berufsfeldern zu Wort kommen zu lassen. Dabei soll aufgezeigt werden, dass der Anspruch nach Integration nicht nur die zu uns kommenden Menschen betrifft, sondern dass viele Menschen in zahlreichen Berufen tagtäglich daran mitarbeiten und es darüber Vieles zu berichten gibt. Wie gehen Menschen damit um, die tagtäglich "mittendrin" sind und ihre Arbeit immer wieder neu ausrichten müssen, um zielführend unterstützen zu können? Der Blickpunkt der Herausgeberin richtet sich auf das Gebiet Innsbruck und Innsbruck Land zwischen Wörgl und Matrei am Brenner.

Sozialleistungen im Überblick 2020

Lexikon der Ansprüche und Leistungen

Dieser jährlich aktualisierte Ratgeber bietet allen Interessierten einen einfachen Zugang zu den wichtigsten Informationen über die zentralen Sozialleistungen in Österreich: von der Familienbeihilfe bis zur Alterspension, von der Rechtsgrundlage und Finanzierung der jeweiligen Leistungen bis hin zu Anspruchsvoraussetzungen und praktischen Hinweisen zur Antragstellung. Das Buch zeichnet sich durch eine klare Gliederung und die Kombination von Leistungsbeschreibung und sozialpolitischer Zusatzinformation aus. Die Gliederung orientiert sich an den typischen Lebenssituationen, in denen Sozialleistungen regelmäßig in Anspruch genommen werden: › Kinder/Familie › Arbeitslosigkeit › Wohnen › Arbeitsunfall › Ausbildung › Alter › Krankheit/Behinderung › Pflegebedürftigkeit › Ergänzende Sozialleistungen Inkl. E-Book!

Social-Media-Aktivitäten als Grund für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Der zunehmende Anstieg der Nutzung von sozialen Medien und die zunehmende Digitalisierung der sozialen Kontakte führt zu einer Senkung der Hemmschwelle von Akteuren dieser Medien. Da auch ArbeitnehmerInnen diesem Trend unterliegen, führt dies dazu, dass Social-Media-Aktivitäten zunehmend an Bedeutung für das Arbeitsrecht gewinnen. Ein Hassposting, ein Bild, welches einen Arbeitnehmer beim „Blaumachen“ zeigt, die Nutzung der sozialen Medien während der Arbeitszeit kann in diesem Zusammenhang von Bedeutung für eine Beendigung des Arbeitsverhältnisses sein. Das Buch legt dar, welche Aussagen und Verhaltensweisen eine Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber rechtfertigen können. Inkl. E-Book!

Pönale Elemente im Arbeitsrecht

Im Arbeitsrecht kommen neben Verwaltungsstrafen und zivilrechtlichen Erfüllungsansprüchen zusätzlich pönale Elemente zur Rechtsdurchsetzung zum Einsatz. Dabei handelt es sich weder um Strafen noch zivilrechtliche Mittel zur Rechtsdurchsetzung, sondern um Sanktionen, also negative Rechtsfolgen auf ein unerwünschtes Verhalten. Mit dem Einsatz der pönalen Elemente im Arbeitsrecht soll auf die ungleichen Rechtsverhältnisse zwischen AN und AG eingewirkt werden, um einen Machtausgleich herzustellen. Mehrere Mittel zur Rechtsdurchsetzung im Arbeitsrecht enthalten pönale Elemente. Den Schadenersatzregelungen bei Diskriminierung, der Kündigungsentschädigung und der Nichtigkeitssanktion bei fehlender Aliquotierungsvereinbarung der Ausbildungsrückerstattungsklausel nach § 2d AVRAG ist ein pönaler Charakter zu entnehmen. Außerdem lassen zwei Judikate, einerseits vom OGH zu Beschäftigung nach Bedarf und andererseits vom EuGH zum Ausschluss der Verjährung des Urlaubsanspruches eines scheinselbständigen AN bei Nichtgewährung durch den AG pönale Absichten erkennen. Inkl. E-Book!

Gesundheitsrecht

Eine systematische Darstellung der österreichischen Rechtslage von Barbara Födermayr, Angelika Hais, Helmut Ivansits, Stephanie Prinzinger

Das Buch bietet eine Einführung in die sozialpolitischen und vor allem rechtlichen Grundlagen des österreichischen Gesundheitssystems und einen umfassenden Überblick über die Gesundheitsrechtslage. Es wendet sich an Studierende, Praktiker und alle Personen, die den Aufbau des Gesundheitssystems nachvollziehen wollen. Das Gesundheitsrecht umfasst außer der Sozialversicherung zahlreiche andere Rechtsmaterien, wie unter anderem das Arnzeimittel- und Medizinprodukterecht, das Blut- und Gewebesicherheitsrecht, das Krankenanstaltenrecht, das Recht der Gesundheitsberufe und die Sanitätsgesetze. Breiter Raum wird dem Organtransplantationsrecht, dem Fortpflanzungsmedizinrecht und dem medizinischen Gentechnikrecht gewidmet. Abschnitte über das Pflege- und Behindertenwesen und über Rehabilitation, Prävention, Qualitätssicherung, Gesundheitsplanung und Gesundheitstelematik komplettieren den Überblick.

Easy Cooking

Das T.I.W.-Kochbuch

Hrsg: ÖGB Verlag

Dieses Kochbuch ist für Menschen gedacht, die gerne kochen wollen, aber Probleme haben, Rezepte zu lesen oder umzusetzen. Alle Rezepte wurden Schritt für Schritt fotografiert und kommen somit ohne große Beschreibung aus. Jedes Rezept wurde von Jugendlichen des Vereins TIW probegekocht und für gut befunden.

Mutterschutzgesetz und Väter-Karenzgesetz

Seit der letzten Auflage im Jahr 2013 gab es im MSchG und im VKG einige Änderungen. So wurden u.a. die Anspruchsvoraussetzungen für das individuelle Beschäftigungsverbot vor der Entbindung leicht geändert, die Anrechnungsregelungen für Karenzzeiten massiv ausgedehnt, die Rahmenbedingungen für die Elternteilzeit adaptiert und der Anspruch auf den sogenannten Papamonat gesetzlich verankert. Neben diesen Änderungen der Gesetzeslage hat sich auch die Rechtsprechung zu beiden Gesetzen in wichtigen Punkten weiterentwickelt. Dies war für das Autorinnenteam der Anlass, den Kommentar zu MSchG und VKG zu überarbeiten und zu ergänzen, um ein Werk auf aktuellem Stand zu haben. Auch wenn es im Zuge der dritten Auflage zu einem Wechsel im Autorinnenteam gekommen ist, wurde weiterhin ein besonderer Wert auf Praxisnähe gelegt. Damit legt der Verlag des ÖGB zum wiederholten Mal die aktuellste und umfangreichste Darstellung der österreichischen arbeitsrechtlichen Regelungen rund um Mutterschutz, Elternkarenz und Elternteilzeit vor. Inkl. E-Book! Wie gewohnt wurde besonderer Wert auf Praxisnähe gelegt. Damit legt der ÖGB-Verlag die aktuellste und umfangreichste Darstellung der österreichischen arbeitsrechtlichen Regelungen rund um Mutterschutz, Elternkarenz und Elternteilzeit vor.

Studie zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege bei NutzerInnen von Pflegekarenz/Pflegeteilzeit

Integrierte Evaluierung durch Registerforschung und Befragung von NutzerInnen

Seit 2014 besteht in Österreich die Möglichkeit, zur Pflege eines/einer pflegebedürftigen nahen Angehörigen Pflegekarenz oder Pflegeteilzeit in Anspruch zu nehmen. Zwei Drittel der jährlich 1.400 NutzerInnen sind Frauen, das mittlere Alter beträgt 50 Jahre. Pflegekarenz wird verstärkt im ländlichen Raum in Anspruch genommen. NutzerInnen präferieren die Pflegekarenz gegenüber der Pflegeteilzeit und nehmen zumeist die maximal möglichen drei Monate in Anspruch. Der häufigste Fall ist, dass sich bei dem/der Angehörigen, der/die schon länger pflegebedürftig ist, der Pflegebedarf erhöht. Betroffene nutzen sehr unterschiedliche Informationsquellen über die Pflegekarenz, alternative Lösungen sind nur teilweise bekannt. Etwa 20 % der NutzerInnen sind im Jahr vor der Pflegekarenz dauerhaft beschäftigt, etwa 40 % langfristig und etwa 30 % kurzfristig beim AMS vorgemerkt. Die Beschäftigungsquote nimmt vor der Pflegekarenz steil ab und steigt danach wieder allmählich an, wobei die spezielle demografische Struktur der NutzerInnen bedacht werden muss.

Von zehn NutzerInnen geben acht an, dass sie das Pflegeziel erreichen konnten, und neun würden wieder in Pflegekarenz gehen. Verbesserungsbedarf wird vor allem bei der zeitlichen Beschränkung der Pflegekarenz auf maximal drei Monate geortet. Informationsmaterial sollte verstärkt etwa bei ÄrztInnen und beim Sozialministeriumservice und idealerweise in Printform zur Verfügung gestellt werden.

Der Betriebsbegriff in der modernen Arbeitswelt

Dullinger Thomas, Harun Pacic, Hannes Schneller
Hrsg.: Kietaibl Christoph, Resch Reinhard

Vor dem Hintergrund der hinlänglich bekannten Phänomene einer sich ändernden modernen Arbeitswelt steht bis heute der Betriebsbegriff im Zentrum und als wesentlicher Angelpunkt für das Arbeitsrecht in der Praxis. Das Buch beginnt mit Überlegungen zu neuen Arbeitsformen und Herausforderungen an Betriebsbegriff und Belegschaftsvertretung (Beitrag Hannes Schneller). Im Anschluss daran analysiert Pacic den Betriebsbegriff im ArbVG im geltenden Recht, und abschließend widmet sich Thomas Dullinger den Gestaltungsmöglichkeiten in Bezug auf den Betriebsbegriff und deren Grenzen.

Rosa Jochmann

Rosa Jochmann (1901-1994) war in Österreich, aber auch über die Landesgrenzen hinaus, eine prominente Person des öffentlichen Lebens. Sie war als "Grande Dame" der Sozialdemokratie, als Zeitzeugin, als ehemalige Widerstandskämpferin und als Überlebende des NS-Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück bekannt. Zeit ihres Lebens engagierte sie sich für den Kampf gegen Faschismus, Antisemitismus und Rassismus. Diese erste umfassende Biographie verortet Rosa Jochmann in der österreichischen Geschichte und damit zugleich in den gesellschaftspolitischen Entwicklungen des 20. Jahrhunderts aus geschlechtshistorischer Perspektive. Die Arbeit blickt auf Jochmanns politisches Frauen- und Freundinnennetzwerk sowie auf ihre Rolle als Politikerin und Zeitzeugin. Rosa Jochmann ist mehr als nur eine historische Figur. Ihr Leben ist zugleich eine Mahnung für die Notwendigkeit des demokratischen und sozialen Engagements für eine gerechtere und solidarische Welt.

Arbeitszeitgesetz

5. aktualisierte Auflage

Gerda Heilegger / Christoph Klein / Gasteiger Georg

Reihe: Gesetze und Kommentare

Alle Infos: http://www.arbeitszeitrecht.at

Kaum ein anderes Teilgebiet des Arbeitsrechts ist für die praktische Anwendung so schwer zugänglich wie das Arbeitszeitrecht. Andererseits spielt die Gestaltung der Arbeitszeit für die Betroffenen eine ganz entscheidende Rolle. Klarheit und ausreichende Information über die Rechtsgrundlagen sind für sie deshalb besonders wichtig.

Arbeitsstättenverordnung

5. aktualisierte Auflage

Die Arbeitsstättenverordnung gehört wohl zu den bedeutendsten Verordnungen,die auf Basis des Arbeitnehmerschutzes erlassen worden sind. Sie enthält wichtige Regelungen für die Gestaltung der Arbeitsplätze im Sinne einer Anpassung der Arbeit und der Arbeitsbedingungen an den Menschen. Erstmals wurden für die Praxis wichtige Erlässe und veröffentlichte Kommentare und Erläuterungen des Zentral-Arbeitsinspektorates aufgenommen.

Sozialleistungen im Überblick 2019

Lexikon der Ansprüche und Leistungen
Hrsg.: Kammer für Arbeiter und Angestellte in Wien

Dieser jährlich aktualisierte Ratgeber bietet allen Interessierten einen einfachen Zugang zu den wichtigsten Informationen über die zentralen Sozialleistungen in Österreich: von der Familienbeihilfe bis zur Alterspension, von der Rechtsgrundlage und Finanzierung der jeweiligen Leistungen bis hin zu Anspruchsvoraussetzungen und praktischen Hinweisen zur Antragstellung. Das Buch zeichnet sich durch eine klare Gliederung und die Kombination von Leistungsbeschreibung und sozialpolitischer Zusatzinformation aus.

Die Gliederung orientiert sich an den typischen Lebenssituationen, in denen Sozialleistungen regelmäßig in Anspruch genommen werden:

  • Kinder/Familie
  • Arbeitslosigkeit
  • Wohnen
  • Arbeitsunfall
  • Ausbildung
  • Alter
  • Krankheit/Behinderung
  • Pflegebedürftigkeit
  • Ergänzende Sozialleistungen inkl. E-Book!

Arbeitsrecht

Normensammlung für die betriebliche Praxis
Hrsg.: Gustav Wachter

Dieses web/book ist Ihr Schlüssel zu über 260 Rechtsnormen, die in gedruckter Form über 5.000 Seiten umfassen würden. Rechtsstand: 1.3.2019.

  • Änderungen bei Arbeitszeit und Arbeitsruhe
  • Präzisierung der Wiedereingliederungsteilzeit
  • Reform der Rot-Weiß-Rot-Karte und regionale Mangelberufslisten im Ausländerbeschäftigungsgesetz
  • Hausbetreuungsgesetz
  • Entscheidungsbesprechungen zB zur Arbeitszeit bei Reisetätigkeit von Kundendienstmitarbeitern oder zur Umkleidezeit

Website zum web/book: www.normensammlung.at

Arbeitsrecht

Normensammlung für die betriebliche Praxis
Auflage:22
Hrsg.: Gustav Wachter

Rechtsstand 1.3.2020

AKTUELL

  • Änderungen bei Arbeitszeit und Arbeitsruhe
  • Präzisierung der Wiedereingliederungsteilzeit
  • Reform der Rot-Weiß-Rot-Karte und regionale Mangelberufslisten im Ausländerbeschäftigungsgesetz
  • Hausbetreuungsgesetz
  • Entscheidungsbesprechungen z.B. zur Arbeitszeit bei Reisetätigkeit von Kundendienstmitarbeitern oder zur Umkleidezeit

ZUSÄTZLICHER NUTZEN DURCH

  • Teilweise Wiedergabe von im Laufe des Jahres in Kraft tretenden Bestimmungen
  • Wichtige Leitsätze bei Einleitungen zu Gesetzen
  • Zahlreiche Hinweise auf Gerichtsentscheidungen im Gesetzestext
  • Detaillierte Novellierungshinweise im Gesetzestext
  • Stichwortverzeichnisse bei den einzelnen Gesetzen, Gesamtstichwortverzeichnis

Buch + e-book + Online

  • Mit dem Kauf dieses Buches erwerben Sie auch die Berechtigung zum Download des

e-books sowie die Zugangsberechtigung zur Online-Datenbank.

  • Die Online-Datenbank ermöglicht den Zugriff auf über 280 Gesetze und Verordnungen in tagesaktueller Fassung sowie in historischen Versionen.
  • Die Online-Datenbank enthält Kurzbesprechungen der wesentlichen arbeitsrechtlichen Entscheidungen.

Neoliberale Union oder soziales Europa?

Ansätze und Hindernisse für eine soziale Neuausrichtung der EU

Hrsg.: Soukup Nikolai

Wohin entwickelt sich die soziale Lage der EU und wie sozial ist ihre Politik ausgerichtet? Welche Hindernisse und Perspektiven gibt es für eine substanzielle soziale Neuausrichtung der EU?

Die EU ist von vielfältigen sozialen Problemlagen und Ungleichheiten geprägt. Im Zuge der Krise führten die auf Kürzungs- und Wettbewerbsdruck fokussierten neoliberalen Maßnahmen in mehreren Mitgliedstaaten zu verheerenden sozialen Auswirkungen. Doch bereits zuvor wurden Ziele des Wohlfahrtsstaates den Marktfreiheiten und Budgetregeln der EU untergeordnet. Die Initiative einer „europäischen Säule sozialer Rechte“ machte die soziale Dimension der EU zwar zum Thema, leitete jedoch keinen grundlegenden Kurswechsel ein.

Die Analysen dieses Sammelbands spannen einen weiten Bogen, der von der Wirtschaftspolitik der Eurozone und ihren geschlechterpolitischen Implikationen über Lohnentwicklung, Jugendarbeitslosigkeit und atypische Beschäftigung bis hin zu Lohn- und Sozialdumping, Armut und Fragen der Steuergerechtigkeit reicht.

Kostenloser Download der Publikation: https://emedien.arbeiterkammer.at/viewer/ppnresolver?id=AC15259929_20

Umbrüche. Umdenken

Arbeit und Gesellschaft aus wissenschaftlicher und betrieblicher Perspektive

Arbeit und Gesellschaft aus wissenschaftlicher und betrieblicher Perspektive Thomas Kreiml; Julia Hofmann; Hilde Weiss

Neuerungen im Arbeitsrecht 2019

5. Auflage 2019

Das Buch bietet einen aktuellen Überblick über die wesentlichen gesetzlichen Änderungen zum Jahreswechsel sowie Zusammenfassungen kürzlich ergangener Entscheidungen des OGH, die für Betriebsräte von Interesse sind. Darüber hinaus werden die arbeitsrechtlich relevanten Änderungen in den sozialversicherungsrechtlichen Werten, wie z.B. Geringfügigkeitsgrenze, Höchstbeitragsgrundlage usw., erläutert und übersichtlich dargestellt. Enthalten sind auch Verweise auf weiterführende Informationen zu den einzelnen Themen sowie ein erweitertes e-book im PDF-Format mit den Volltexten der besprochenen Entscheidungen. Inkl. E-Book!

Von der Schwangerschaft bis zum Schuleintritt

Das Buch behandelt alle Fragen von Beginn einer Schwangerschaft bis zu den ersten Lebensjahren des Kindes. Wann und wie muss die Schwangerschaft gemeldet werden? Welche Beschäftigungsverbote gibt es für schwangere Arbeitnehmerinnen? Wann beginnt der Kündigungs- und Entlassungsschutz bei Schwangeren, und wann endet er? Und welchen Schutz haben Schwangere, die sich in einem befristeten Arbeitsverhältnis befinden? Das sind nur einige der vielen Fragen um rund um das Thema Mutterschutz, die in diesem Ratgeber ausführlich behandelt werden.

Ein weiteres Kapitel ist das Wochengeld. Wo ist es geregelt, wie lange erhalten Frauen ein Wochengeld und wie wird das Wochengeld berechnet, wenn Arbeitslosengeld oder Notstandshilfe bezogen wird? Wie hoch ist das Wochengeld bei geringfügiger Beschäftigung? Haben freie Dienstnehmerinnen Anspruch auf Wochengeld?

Weiters ist den Rechten der Eltern am Arbeitsplatz (Elternkarenz) entsprechend Raum gewidmet. Was ist das Recht auf Änderung der Lage der Arbeitszeit, also das Recht, die Arbeitszeit zu verschieben? Wie und wann soll die Elternteilzeit gemeldet werden? Und was passiert, wenn der Arbeitgeber/die Arbeitgeberin damit nicht einverstanden ist? Fragen über Fragen, auf die das Buch eine Antwort gibt.

Häufige Fragen, welche rund um die Karenz auftauchen, sind Dauer und Gestaltungsmöglichkeiten. Und wie ist das mit dem Wiedereinstieg nach der Karenz? Haben Eltern ein Recht auf den bisherigen Arbeitsplatz? Und welche Auswirkungen hat eine Karenz auf arbeitsrechtliche Ansprüche?

Abschließend widmet sich das Buch den Themen Kinderbetreuungsgeld und Familienzeitbonus.

Arbeitnehmerinnenschutz 2019

Wichtige Gesetze. (Ehemals Aushangpflichtige Gesetze) Ausgabe 2019

Die Ausgabe 2019 enthält das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz und die dazugehörigen Verordnungen. Bei jedem Paragraphen des ASchG ist durch eine Kennziffer angemerkt, dass die betreffende Bestimmung durch eine der abgedruckten Verordnungen näher ausgeführt wird. Dadurch wird das rasche Auffinden des aktuellen Textes der letztgültigen Verordnung ermöglicht. Die Ausgabe 2019 enthält den letztgültigen Stand aller wichtigen Gesetze und Verordnungen, deren Kenntnis zum Schutz der Sicherheit der ArbeitnehmerInnen notwendig ist.

Entsendungen

Arbeitsrechtliche Darstellung von Entsendungen nach Österreich mit Schwerpunkt Bauwirtschaft

Dieses Handbuch stellt die arbeitsrechtlichen Ansprüche bei Entsendungen nach Österreich dar. Nach einem kurzen Einblick über das Wesen des europäischen Rechts und einer Darstellung der vier Grundfreiheiten wird auf die Systematik bei Entsendungen und den ständigen Konflikt zwischen der Dienstleistungsfreiheit des Arbeitgebers auf der einen und der arbeitsrechtlichen Ansprüche des Arbeitnehmers durch die Entsende-RL auf der anderen Seite eingegangen. Danach wird auf die maßgebliche EU-Judikatur, die Leitentscheidung Sähköälojen und die Auswirkungen auf das österreichische Arbeitsrecht eingegangen. Am Ende werden spezifische Fragen der Haftung nach LSD-BG, des BUAG und der Rechtsdurchsetzung behandelt.

Lohnpolitik in Österreich

Zur Relevanz der produktivitätsorientierten und solidarischen Lohnpolitik

Diese Arbeit hat die österreichische Lohnpolitik zum Gegenstand. Der Autor untersucht, inwieweit die produktivitätsorientierte und solidarische Lohnpolitik noch von Relevanz ist. Diese postuliert, dass, wenn die Löhne mit der Inflation und der gesamtwirtschaftlichen Produktivität erhöht werden, Verteilungsneutralität zwischen ArbeitnehmerInnen und ArbeitgeberInnen herrscht. Die Arbeit zeigt das Gegenteil. Seit 1975 haben die ArbeitnehmerInnen in Österreich kumuliert um mehr als 15 Prozent weniger erhalten, die Lohnquote ist seit 1975 um mehr als 16 Prozentpunkte gefallen, d.h. KapitalsvermögensbesitzerInnen haben diese Einkommen in Form einer höheren Gewinnquote erhalten. Die solidarische Lohnpolitik, also Lohnerhöhungen im gleichen Ausmaß über alle Branchen hinweg - eine zentrale Forderung des ÖGB -, wurde ebenfalls nicht erreicht. Zum einen stieg die Spanne zwischen den absoluten Löhnen wie z.B. zwischen Beamte und ArbeiterInnen auf 280 Prozent. Zum anderen erzielten die höchsten kollektivvertraglichen Lohnerhöhungen die ArbeiterInnen, gefolgt von den Angestellten und den öffentlich Bediensteten.

Welt aus den Fugen - Solidargemeinschaft gefährdet?

Wie der Neoliberalismus unser Leben verändert

Hrsg.: AK Kärnten

Der Sammelband zur gleichnamigen, von Mai bis Oktober 2018 in der Arbeiterkammer Kärnten gezeigten Ausstellung, widmet sich gut einem Jahrzehnt nach Ausbruch der globalen Wirtschaftskrise dem Gegenstand "Neoliberalismus". Der Band zeigt u.a. auf, warum unsere Solidargemeinschaft gegenwärtig zur Disposition gestellt wird und welche Konsequenzen damit verbunden sind. Effekte des neoliberalen Programms auf Demokratie, Bildung oder Medien finden ebenso Berücksichtigung wie historische Entwicklungslinien und neoliberale Netzwerke. Eine Publikation, die Erklärungen liefert, Fragen aufwirft und zum Nachdenken einlädt. Mit Beiträgen u.a. von Georg Hubmann, Florian Kerschbaumer, Marion Koschier, Larissa Krainer, Heinz Pichler, Stephan Pühringer, Daniel Weidlitsch und Carla Weinzierl.

Finanz- und Wirtschaftswissen der Kärntner Erwerbsbevölkerung

Autoren: Klinglmair Robert, Kandutsch Florian
Hrsg.: AK Kärnten

Rechtsprobleme kollektivvertraglicher Regelungen zur Flexibilisierung der Arbeitszeit

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich zu Beginn mit den rechtlichen Grundlagen des österreichischen Arbeitszeitrechts sowie den darin enthaltenen Abweichungsermächtigungen, die es den Kollektivverträgen ermöglichen, branchenspezifischen Besonderheiten in Arbeitszeitfragen Rechnung zu tragen. In einem zweiten Schritt werden konkrete kollektivvertragliche Bestimmungen zur Illustration der tatsächlichen Inanspruchnahme dieser Regelungsmacht dargestellt. Die mit dieser Ausschöpfung der arbeitszeitrechtlichen Befugnisse einhergehenden Rechtsprobleme werden schließlich anhand einer umfassenden Darstellung ihrer Rezeption in Rechtsprechung und Lehre einer näheren Betrachtung unterzogen. Diese Problembereiche umfassen dabei nicht nur offensichtliche Verstöße gegen die zwingenden Grenzen des Arbeitszeitrechts, sondern betreffen auch betriebsverfassungs- sowie gleichbehandlungsrechtliche Fragen und allgemeine rechtliche Unklarheiten im Bereich des Arbeitszeitgesetzes, wie beispielsweise die Anwendbarkeit von Durchrechnungszulassungen auf die Mehrarbeit von Teilzeitbeschäftigten. Zuletzt werden schließlich die aktuellsten Entwicklungen und Änderungen im Bereich des Arbeitszeitrechts beleuchtet.

Fremdenrecht

Asyl - Ausländerbeschäftigung - Einbürgerung - Einwanderung - Verwaltungsverfahren

Das Buch bietet eine verständliche und fundierte Darstellung der Rechtslage für MigrantInnen und Flüchtlinge in Österreich. Erklärt werden sämtliche fremdenrechtliche Themenbereiche - von der Einreise nach Österreich bis zur Einbürgerung. Informationen über politische Zusammenhänge und europäische Entwicklungen helfen, zusammen mit Beispielen aus der Praxis, sich einen Überblick über die komplexe Materie zu verschaffen.

Die neue ArbeiterInnenklasse

Menschen in prekären Verhältnissen

Die Arbeitswelt wird zunehmend durch Angst und Unsicherheit geprägt. Mehr als zehn Prozent der Beschäftigten befürchten, dass sie innerhalb der nächsten sechs Monate ihren Arbeitsplatz verlieren werden. Befristete Arbeitsverhältnisse und atypische Beschäftigung nehmen zu. Frauen sind davon noch stärker betroffen als Männer. Das durch die ArbeiterInnenbewegung hart erkämpfte Normalarbeitsverhältnis droht zu verschwinden.

Dieses Buch liefert nicht nur einen umfassenden Überblick über die Entwicklung von prekärer Beschäftigung in Europa seit den frühen 1980er-Jahren. Auch betroffene ArbeitnehmerInnen kommen darin zu Wort. Sie berichten von ihrem Leben und Leid mit miesen Jobs und prekären Arbeitsbedingungen. Mit ihrer Hilfe und durch sie zeigt die Autorin einfühlsam auf, was Hungerlöhne, fehlender rechtlicher Schutz und mangelnde soziale Absicherung für die Betroffenen und ihre Angehörigen tagtäglich bedeuten.

Nicht zuletzt macht das Werk eindrucksvoll deutlich, dass für Arbeitende kein Weg daran vorbeiführt, sich selbst als Kollektiv zu begreifen. Denn sie bilden unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem Geschlecht, ihrer Hautfarbe und ihrem Alter eine Gemeinschaft, die mit den gleichen Problemen kämpft. Solidarisches Handeln stellt für lohnabhängige Menschen die einzige Möglichkeit zum Machtausgleich dar. Dieser ist nötig, um ein selbstbestimmtes, sicheres und chancengerechtes Leben für alle durchzusetzen.

Reise in die Geschichte der ArbeiterInnenbewegung in Wien

Ausgewählte Schauplätze

Slapansky Wolfgang
Hrsg.:Sever Georg

Bei einem Spaziergang durch Wien kommt man an jeder Ecke mit der Wiener ArbeiterInnenbewegung in Berührung. Vom Wienerberg im Süden – die Wiege der österreichischen ArbeiterInnenbewegung – über das Amalienbad und das Vorwärts-Haus bis hin zum Karl-Marx-Hof im Norden, dem Prestigeprojekt der Wiener Wohnungspolitik der Zwischenkriegszeit. Es handelt sich um Bauten und Institutionen, die ein Weltbild widerspiegeln, das von Gleichheit, Solidarität, Mitbestimmung, guten Arbeitsbedingungen, gerechtem Lohn, leistbaren Freizeitmöglichkeiten und einem friedlichen Miteinander aller geprägt ist. Von den geschichtlichen Orten der ArbeiterInnenbewegung ausgehend spannt der Autor einen Bogen zur Bedeutung der jeweiligen Einrichtung in die heutige Zeit. Anhand historischer Schauplätze in Wien wird die geschichtliche Leistung der ArbeiterInnnenbewegung verdeutlicht. Zahlreiche Abbildungen machen diesen Reiseführer zu einer vergnüglichen Lektüre. Es ist ein Stadtspaziergang der besonderen Art.

Weiterempfehlen