Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Der Fachverlag

Gesetze und Kommentare

Die Reihe Gesetze und Kommentare beinhaltet Gesetzessammlungen und Kommentare aus dem Bereich des Arbeits- und Sozialrechts. Neben den fünf Bänden des ArbVG-Kommentars gehören dazu insbesondere die Kommentare zum Angestellten- und ArbeitnehmerInnenschutzgesetz. Das Lehrbuch „Arbeitsrecht“ und die „Normensammlung Arbeitsrecht“ erscheinen ebenfalls in dieser Reihe.

Bücher der Reihe Gesetze und Kommentare

Ausländerbeschäftigungsgesetz

Ausländerbeschäftigungsgesetz

Deutsch Hermann, Seitz Reinhard, Nowotny Ingrid

Das Buch bietet eine komplette, auf den letzten Stand gebrachte Darstellung des rechtlichen Rahmens für die Ausländerbeschäftigung. Mit der letzten umfangreicheren Novelle zum AuslBG (BGBl. 66/2017) und den korrespondierenden Regelungen im Fremdenrechtsänderungsgesetz 2017 wurde die Zulassung von ausländischen Arbeitskräften im Rot-Weiß-Rot-Kartensystem geändert. Darüber hinaus wurden die Saisonarbeiterrichtlinie, die ICT-Richtlinie und die Überlassungsbestätigung umgesetzt. In der Neuauflage des Kommentars werden diese Änderungen und die aktuelle Änderung des Verwaltungsgerichtshofes und des Verfassungsgerichtshofes aufgearbeitet. Die Ausführungen zu den einzelnen Bestimmungen stützen sich auf Gesetzesmaterialien und die Erlässe des BMASK und erläutern die Komplexität des Ausländerbeschäftigungsverfahrens mit ihren unterschiedlichen Formen der Zulassung.

Entgeltfortzahlungsgesetz und Wiedereingliederungsteilzeit

Entgeltfortzahlungsgesetz und Wiedereingliederungsteilzeit

Kallab Thomas, Hauser Robert

Die arbeits- und sozialrechtiche Absicherung im Krankenstand zählt zu den zentralen Anliegen der Gewerkschaften und Arbeiterkammern. Im Bereich des EFZG machen die gesetzlichen Änderungen im Zusammenhang mit der Gleichstellung von ArbeiterInnen und Angestellten und auch im Zusammenhang mit der Wiedereingliederung nach langem Krankenstand eine Neuauflage des Kommentars notwendig. Eingearbeitet wurden auch die seit der letzten Auflage ergangenen Entscheidungen der obersten Gerichte. Das Buch wendet sich an PraktikerInnen des Arbeitsrechts und soll vor allem den Arbeitnehmern und ihren Interessenvertretungen in den Betrieben, Gewerkschften und Arbeiterkammern eine Hilfe bei der Wahrnehmung und Durchsetzung ihrer Rechte bieten.

Verordnung persönliche Schutzausrüstung

Rechtliche Grundlagen und Auswahlkriterien für die Praxis
Harald Bruckner, Renate Novak, Ernst Piller

Die 2014 in Kraft getretene Verordnung Persönliche Schutzausrüstung (PSA-V) ersetzt weitgehende Teile der nicht mehr dem Stand der Technik entsprechenden Allgemeinen Arbeitnehmerschutzverordnung und der Bauarbeiterschutzverordnung im Bereich der persönlichen Schutzausrüstung. Die Verordnung regelt die Auswahl, Prüfung und sichere Verwendung von persönlicher Schutzausrüstung. Der Kommentar bietet einen Überblick über die gesetzlichen Grundlagen in Zusammenhang mit persönlicher Schutzausrüstung und eine Auswahlhilfe bei der Anschaffung.

Arbeitsverhältnis und Insolvenz

Im arbeitsrechtsbezogenen Insolvenzrecht haben sich in letzter Zeit wichtige Änderungen im Gesetzesstand ergeben. So hat etwa das Insolvenzrechtsänderungsgesetz 2010 nicht nur die Insolvenzverfahren grundlegend umgestaltet, sondern auch die Vorschriften über die Beendigung des Arbeitsverhältnisses in zentralen Bereichen neu geregelt. Damit verbunden waren auch im Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz Adaptierungen nötig, dieses wurde aber auch schon davor, insbesondere aus unionsrechtlichen Gründen, mehrmals novelliert.

Weiters sind seit dem Erscheinen der Vorauflage zahlreiche wichtige Entscheidungen der Höchstgerichte zum Thema ergangen.

Das vorliegende Buch – nunmehr auf aktuellem Stand der Diskussion – kommentiert praxisbezogen, aber dennoch juristisch anspruchsvoll das IESG sowie die einschlägigen Bestimmungen der IO unter Berücksichtigung eines allfälligen unionsrechtlichen Hintergrunds.

ArbeitnehmerInnenschutz Wichtige Gesetze

(vormals Aushangpflichtige Gesetze)

(vormals Aushangpflichtige Gesetze)
Hrsg.: Dr. Wolfgang Adametz, Dipl.-Ing. Josef Kerschhagl

Die Ausgabe 2018 enthält das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz und die dazugehörigen Verordnungen. Bei jedem Paragraphen des ASchG ist durch eine Kennziffer angemerkt, dass die betreffende Bestimmung durch eine der abgedruckten Verordnungen näher ausgeführt wird. Dadurch wird das rasche Auffinden des aktuellen Textes der letztgültigen Verordnung ermöglicht. Die Ausgabe 2018 enthält den letztgültigen Stand aller wichtigen Gesetze und Verordnungen, deren Kenntnis zum Schutz der Sicherheit der ArbeitnehmerInnen notwendig ist.

Der Betriebsratsfonds

Das Vermögen des Betriebsratsfonds dient dazu, die Geschäftsführungskosten für den Betriebsrat zu finanzieren sowie Wohlfahrtseinrichtungen und Wohlfahrtsmaßnahmen für die Beschäftigten eines Betriebes zu decken. In der Regel wird der Betriebsratsfonds durch die Betriebsratsumlage finanziert, manchmal gibt es aber auch zweckgewidmetes Vermögen. Der Autor erklärt Einnahmequellen und Ausgabenseite des Betriebsratsfonds und erläutert ausführlich den Verwendungszweck. Weitere Themen sind Verwaltung, Kontrolle, Übergabe an eine neu gewählte Betriebsratskörperschaft, Auflösung sowie strafrechtliche und schadenersatzrechtliche Ansprüche.

Arbeitsrecht

Günther Löschnigg

Die Gesamtdarstellung des geltenden Arbeitsrechts ist in der dreizehnten Auflage erschienen.

In bewährter Weise wird das Arbeitsrecht in einer der Praxis dienenden Systematik, das heißt problemorientiert und ohne Trennung zwischen dem Individualarbeitsrecht und dem kollektiven Arbeitsrecht dargestellt.
Website zum web/book: www.derloeschnigg.at

Kinderbetreuungsgeldgesetz und Familienzeitbonusgesetz

Dritte neu bearbeitete Auflage

Karin Burger-Ehrnhofer

Mit der jüngsten Novellierung des KBGG ist es zu tiefgreifenden Veränderungen beim Bezug des KBGG gekommen. Die bisherigen vier Pauschalvarianten wurden in ein Kinderbetreuungsgeldkonto übergeführt, auf dem für alle Eltern derselbe Betrag zur Verfügung steht. Der Bezug des Mehrlingszuschlages bei Mehrlingsgeburten sowie der Bezug des neu eingeführten Partnerschaftsbonus führen zu einer Erhöhung des grundsätzlichen Höchstbetrages. Neben den Änderungen im KBGG tritt per 1. März 2017 auch ein neues Familienzeitbonusgesetz in Kraft, welches das "Papamonat" mit Leben erfüllt. So können Väter künftig innerhalb von 91 Tagen nach der Geburt ihres Kindes ihre Erwerbstätigkeit für einen Zeitraum von 28 bis 31 Tagen unterbrechen und während dieses Zeitraumes den Familienzeitbonus beziehen. Mit dem vorliegenden Kommentar wird die ab 1. März 2017 geltende Gesetzeslage rund um KBGG und FamZeitbG sowie die einschlägige Literatur und Judikatur zum KBGG auf dem aktuellen Stand präsentiert.

ArbeitnehmerInnenschutzgesetz

Der Standardkommentar für die betriebliche Praxis | Buch + e-book + Online-Datenbank

Die 7. Auflage des bewährten Kommentars zum ArbeitnehmerInnenschutzgesetz berücksichtigt die gesetzlichen Änderungen der letzten Jahre. Neben einer Einführung in den ArbeitnehmerInnenschutz beinhaltet das Werk wie bisher die Kommentierung des ArbeitnehmerInnenschutzgesetzes inkl. erläuternder Bemerkungen aus der Regierungsvorlage. Der Anhang beinhaltet unter anderem die SVP-Verordnung, die Sicherheits- und Gesundheitsschutzdokumente-Verordnung, relevante Auszüge aus dem ArbVG und dem AVRAG, eine aktuelle Übersicht aller Durchführungsverordnungen zum ASchG sowie eine Auswahl der wichtigsten Erlässe zum ASchG.

Mehr Infos auf www.arbeitnehmerinnenschutzgesetz.at

Berufsausbildungsgesetz

Die Ausbildung von Lehrlingen in gesetzlich geregelten Lehrverhältnissen ist ein wesentlicher Bestandteil des beruflichen Bildungswesens in Österreich. Sie erfolgt im dualen Berufsausbildungssystem (Ausbildung im Lehrbetrieb und in der Berufsschule). Wichtig für das BAG sind daher auch die Querverbindungen zu anderen Rechtsgebieten wie Gewerberecht, Arbeitsrecht, Schulrecht, auf die in diesem Kommentar ebenfalls eingegangen wird.

Sozialrecht

Normensammlung
Hrsg.: Gert-Peter Reissner, Michael Haider

Die Textsammlung (Buch und ebook im PDF-Format) enthält alle sozialrechtlichen Gesetze, Verordnungen und Werte mit Rechtsstand 1.3.2017, die in der beratenden und betrieblichen Praxis am häufigsten benötigt werden. Die dazugehörige Online-Datenbank dokumentiert das österreichische Sozialrecht des Bundes umfassendem in aktuell und zukünftig gültigen sowie historischen Fassungen.

Website zum web/book: www.normensammlung-sozialrecht.at

Arbeitsrecht. Normensammlung für die betriebliche Praxis

Ausgabe 2017

Hrsg.: Univ.-Prof. Dr. Gustav Wachter

Dieses web/book ist Ihr Schlüssel zu über 260 Rechtsnormen, die in gedruckter Form über 5000 Seiten umfassen würden. Rechtsstand: 1.3.2017

  • Wichtige Judikatur und Überblick über die Rechtsetzung des vorangehenden Jahres.
  • Jetzt mit Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz, Ausbildungspflichtgesetz und Auszug der EU-Datenschutz-Grundverordnung.
  • Umfangreiche Gesamt- und Einzelstichwortverzeichnisse sowie Novellierungshinweise im Gesetzestext erhöhen den Gebrauchswert.

Website zum web/book: www.normensammlung.at

Angestelltengesetz

Das Angestelltengesetz ist das wohl bedeutendste Sondergesetz des Arbeitsvertragsrechts. Als solches kann es nur dann richtig verstanden werden, wenn man auch jenen arbeitsrechtlichen Bestimmungen Beachtung schenkt, die als Bestandteile des allgemeinen Arbeitsrechts auf das Arbeitsverhältnis der Angestellten Anwendung finden. Der vorliegende Kommentar nimmt daher auf die wichtigsten einschlägigen Bestimmungen des allgemeinen Arbeitsrechts Bedacht, um das Arbeitsverhältnis der Angestellten in seiner Gesamtheit zu erfassen.
Website zum web/book: www.angestelltengesetz.at

Arbeitszeitgesetz

Gerda Heilegger/Christoph Klein

Reihe: Gesetze und Kommentare

Alle Infos: http://www.arbeitszeitrecht.at

Kein anderes Teilgebiet des Arbeitsrechts ist für die praktische Anwendung so schwer zugänglich wie das Arbeitszeitrecht. Andererseits spielt die Gestaltung der Arbeitszeit für die Betroffenen eine ganz entscheidende Rolle. Klarheit und ausreichende Information über die Rechtsgrundlagen sind für sie deshalb besonders wichtig. Einige Novellen zum Arbeitszeitrecht erfordern eine Neuauflage dieses bewährten Kommentars.

In jeder Situation das richtige Werkzeug
- Das bewährte Buch für den Schreibtisch.
- Das e-book inside im PDF-Format für Tablet oder Smartphone.
- Die aktualisierte Online-Datenbank für PC oder Tablet.

Hoher Praxisbezug
- übersichtliche Darstellung eines der relevantesten und zugleich komplexesten Themenbereiche des Arbeitsrechts.
- Einbeziehung kollektivvertraglicher Regelungen.
- Darstellung von Gestaltungsmöglichkeiten unterhalb der gesetzlichen Regelungen.


 

Leitfaden Betriebsvereinbarungen

Bernhard Achitz/Clara Fritsch/Susanne Haslinger/Martin Müller
2. Auflage 2016, 348 Seiten, ISBN 978-3-99046-165-5, Euro 59,-

Reihe: Gesetze und Kommentare

Alle Infos: http://www.leitfaden-betriebsvereinbarungen.at

Betriebsvereinbarungen sind das zentrale Instrument der betrieblichen Mitbestimmung. Mittels Betriebsvereinbarungen nimmt der Betriebsrat aktiv Einfluss auf die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten. Die Fülle möglicher Regelungsinhalte und die verschiedenen Rechtsfolgen der unterschiedlichen Kategorien an Betriebsvereinbarungen führen in der Praxis oft zu Unsicherheit. Dieser Leitfaden ist von den Autoren/innen aus der Praxis für die Praxis geschrieben. Er erklärt die rechtlichen Grundlagen, führt durch die Vielzahl der möglichen Vereinbarungsgegenstände und gibt Tipps für die konkrete Ausformulierung. Das Buch bietet darüber hinaus Zugang zu einer umfassenden Online-Plattform, die weitergehende Informationen und Unterlagen (z. B. Musterbetriebsvereinbarungen) enthält.

Mehr Infos und bestellen:  http://www.arbeit-recht-soziales.at/achitz-bernhard-leitfaden-betriebsvereinbarungen

 

Behinderteneinstellungsgesetz

Günther Widy/Susanne Auer-Mayer/Birgit Schrattbauer
8. Auflage 2016, 920 Seiten, ISBN 978-3-99046-131-0, Euro 78,-

Reihe: Gesetze und Kommentare


Seit Erscheinen der 7. Auflage sind einige bedeutsame gesetzliche Änderungen erfolgt. Die wichtigsten Entwicklungen betreffen das Rechtsmittelverfahren im Rahmen der neu eingeführten Verwaltungsgerichtsbarkeit, Anpassungen im Antidiskriminierungsrecht sowie die Zugehörigkeit zum Personenkreis der begünstigt behinderten Personen und die Verwendung der Mittel aus dem Ausgleichstaxfonds. Auch Rechtsprechung und Literatur haben zwischenzeitig zu zentralen Fragen des Behinderteneinstellungsrechts, so etwa zur Möglichkeit eines Verzichts auf die Begünstigteneigenschaft, Stellung bezogen. Die Einbindung von Autorinnen aus Wissenschaft und Praxis bietet Gewähr dafür, dass im Zuge der Bearbeitung beide Blickwinkel ausreichend Beachtung finden. Der Kommentar stellt somit einen wertvollen Begleiter für alle mit Fragen des Behinderteneinstellungsrechts befassten Personen dar.

Mehr Infos und bestellen: http://www.arbeit-recht-soziales.at/auer-mayer-behinderteneinstellungsgesetz


 

Sozialrecht - Normensammlung

Gert-Peter Reissner, Michael Haider
832 Seiten, ISBN 978-3-99046-147-1, Euro 59,-

Normensammlung

Hrsg.: Reissner Gert-Peter, Haider Michael

Die Textsammlung enthält alle sozialrechtlichen Gesetze und Verordnungen mit Rechtsstand 1.2.2016, die für den täglichen Gebrauch von besonderer Bedeutung sind. Mit dem neuen Sozialbetrugsbekämpfungsgesetz und allen großen Sozialversicherungsgesetzen. Mit Übersichten über veränderliche Werte und umfangreichem Zahlenspiegel. Die ideale Ergänzung zur Normensammlung Arbeitsrecht.

Web/book = 3 in 1: Das bewährte Buch enthält jene Gesetze und Verordnungen, die in der beratenden und betrieblichen Praxis am häufigsten benötigt werden. Die benutzerfreundliche Online-Datenbank ermöglicht den Käufern des Buches den Zugriff auf weitere Gesetze und Verordnungen in tages-aktueller Fassung sowie in historischen Versionen.

Der Online-Zugang gilt bis zum Erscheinen der nächsten Auflage dieses web/books. Das praktische e-book inside - die Normensammlung im PDF-Format - ist am Tablet auch offline immer bei der Hand.

Auch als Kombipaket mit der Normensammlung Arbeitsrecht erhältlich!

 

Arbeitsrecht. Normensammlung für die betriebliche Praxis

Ausgabe 2016

Hrsg.: Univ.-Prof. Dr. Gustav Wachter
  •  Jetzt mit dem vollständigen ABGB.
  •  Mit wichtiger Judikatur und Überblick über die Rechtsetzung des vorangehenden Jahres.
  •  Gesamtstichwortverzeichnis sowie aktuelle Novellierungshinweise erhöhen den Gebrauchswert.

Web/book = 3 in 1:

  • Das bewährte Buch enthält jene 52 Gesetze, die in der betrieblichen Praxis am häufigsten benötigt werden.
  • Die umfassende Online-Datenbank ermöglicht den Käufern des Buches den Zugriff auf über 260 Gesetze und Verordnungen in tages-aktueller Fassung sowie in historischen Versionen. Der Online-Zugang gilt bis zum Erscheinen der nächsten Auflage dieses web/books.
  • Das praktische e-book inside - die Normensammlung im PDF-Format - ist am Tablet auch offline immer bei der Hand.

Website zum web/book: www.normensammlung.at

Aushangpflichtige Gesetze 2016

Wolfgang Adametz/Josef Kerschhagl
384 Seiten, ISBN 978-3-99046-187-7, Euro 37,10

Arbeitnehmerschutzgesetz mit Kennzeichnungssystem der anzuwendenden Verordnungen

Adametz Wolfgang, Kerschhagl Josef

Die Ausgabe 2016 enthält das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz und die dazugehörigen Verordnungen. Bei jedem Paragraphen des ASchG ist durch eine Kennziffer angemerkt, dass die betreffende Bestimmung durch eine der abgedrcuckten Verordnungen näher ausgeführt wird. Dadurch wird das rasche Auffinden des aktuellen Textes der letztgültigen Verordnungen ermöglicht.

Mehr Infos und bestellen: http://www.arbeit-recht-soziales.at/adametz-wolfgang-aushangpflichtige-gesetze-2016

Arbeitsverfassungsrecht - Gesamtwerk

Der fünfbändige Kommentar zum Arbeitsverfassungsgesetz (ArbVG) ist die bewährte, vollständige und unverzichtbare Kommentierung des österreichischen kollektiven Arbeitsrechts. Das Werk umfasst neben den gedruckten Bänden im Schuber auch das e-book sowie die Zugangsberechtigung zur laufend aktualisierten Online-Datenbank mit benutzerfreundlicher Suchfunktion und weiterführenden Verlinkungen.
Website zum web/book: www.arbeitsverfassungsrecht.at

Arbeitsverfassungsrecht Band 1

Textausgabe 2015

Hrsg.: Rudolf Mosler, Sieglinde Gahleitner

Neben dem kompletten Text des Arbeitsverfassungsgesetzes enthält das Buch sämtliche relevanten Verordnungen ‒ Betriebsrats-Wahlordnung, Bundeseinigungsamts-Geschäftsordnung, Schlichtungsstellen-Geschäftsordnung, Betriebsrats-Geschäftsordnung, Aufsichtsrats-Verordnung, Betriebsratsfonds-Verordnung – sowie das Post-Betriebsverfassungsgesetz und das Bundesbahnstrukturgesetz 2003 (Auszug).

Arbeitsverfassungsrecht Band 2

Die neu bearbeitete fünfte Auflage enthält die Erläuterungen zum I. Teil (Kollektive Rechtsgestaltung ‒ §§ 1‒32) sowie zum 1. und 2. Hauptstück des II. Teiles des ArbVG, also zu den allgemeinen Bestimmungen (§§ 33‒39) und zum Organisationsrecht (§§ 40‒88b). Obwohl die Gesetzeslage in diesem Bereich in den letzten Jahren weitgehend unverändert geblieben ist, kann von einem Stillstand der Entwicklung keine Rede sein. Eine umfangreiche Judikatur des OGH und weiterhin reichlich fließendes Schrifttum erforderten eine grundlegende Überarbeitung des Kommentars, der nun in der aktuellen fünften Auflage vorliegt.

Arbeitsverfassungsrecht Band 3

Betriebsverfassung II, Befugnisse der Arbeitnehmerschaft, Rechte der Betriebsratsmitglieder, §§ 89 bis 122

Hrsg.: Sieglinde Gahleitner, Rudolf Mosler; AutorInnen: Susanne Auer-Mayer, Elias Felten, Wolfgang Goricnik, Joachim Preiss, Hannes Schneller

Band 3 enthält die Erläuterungen zum 3. und 4. Hauptstück des II. Teiles des ArbVG, also zu den Befugnissen der Arbeitnehmerschaft (§§ 89–114) und zur Rechtsstellung der Mitglieder des Betriebsrates (§§ 115–122). Im Betriebsverfassungsrecht hat es einige wenige gesetzliche Änderungen gegeben. Am wichtigsten ist zweifellos die Neuordnung der Mitwirkungsrechte bei den leistungs- und erfolgsbezogenen Entgelten durch die ArbVG-Nov BGBl I 101/2010. Dazu kommen viele OGH-Entscheidungen zu Einzelfragen, die zT große praktische Bedeutung haben.

Arbeitsverfassungsrecht Band 4

In diesem Band werden die Jugendvertretung im Rahmen der Betriebsverfassung (§§ 123‒131f) sowie besondere Vorschriften über einzelne Betriebsarten (zB Tendenzbetriebe, Theater, ORF, öffentliche Verkehrsbetriebe, §§ 132‒134b) behandelt. Darüber hinaus werden die Bestimmungen über Behörden und Verfahren unter Berücksichtigung der mit 1. Jänner 2014 durch BGBl I 71/2013 neu eingeführten Verwaltungsgerichtsbarkeit kommentiert (§§ 141‒170).

Arbeitsverfassungsrecht Band 5

Europäische Betriebsverfassung

Hrsg.: Sieglinde Gahleitner, Rudolf Mosler; AutorInnen: Klaus Mayr, Walter Gagawczuk

Das Buch enthält eine umfassende Kommentierung der österreichischen Bestimmungen über die Europäische Betriebsverfassung (§§ 171‒207), die Beteiligung der ArbeitnehmerInnen in der Europäischen Gesellschaft (§§ 208‒253) und der Europäischen Genossenschaft (§§ 254-257) sowie über die Mitbestimmung der ArbeitnehmerInnen bei einer grenzüberschreitenden Verschmelzung von Kapitalgesellschaften (§§ 258‒264). Neben den Erläuterungen zu den einzelnen Bestimmungen enthält der Text auch Hinweise auf einschlägige Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofes und Kommentare zum vergleichbaren deutschen EBRG sowie eine ausführliche Analyse, in der Grundsätze und Ziele, Entwicklung und Zukunftsperspektiven dargestellt und bewertet werden. Überblicksweise wird auch die Rechtslage in anderen Mitgliedstaaten dargestellt.

Bauarbeiterschutz-Verordnung (BauV)

ArbeitnehmerInnenschutz am Bau: BauV (kommentiert) und BauKG

Autoren: Gregor Hohenecker, Peter Neuhold, Ernest Stühlinger

Der Bau ist die unfallträchtigste Branche der Wirtschaft. Fast jeder fünfte Arbeitsunfall ereignet sich bei Bauarbeiten. Das heißt, dass nahezu jede zehnte im Bauwesen beschäftigte Person im Schnitt pro Jahr einen Arbeitsunfall erleidet. Diese Arbeitsunfälle verursachen neben persönlichem Leid auch erhebliche betriebliche Kosten und einen enormen volkswirtschaftlichen Schaden. Dieses Buch soll dazu beitragen, Sicherheit und Gesundheitsschutz der ArbeitnehmerInnen auf Baustellen nachhaltig zu verbessern. Auf Baustellen sind die Bauarbeiterschutzverordnung (BauV) und das Bauarbeitenkoordinationsgesetz (BauKG) als wesentliche gesetzliche Vorschriften zu nennen, die auch zur Umsetzung der EU-Richtlinie 92/57/EWG - "Baustellenrichtlinie" - dienen. Daher wird zur kommentierten Bauarbeiterschutzverordnung auch der Gesetzestext des Bauarbeitenkoordinationsgesetzes im Anhang des Buches angeführt.

Medizinische Assistenzberufe-Gesetz (MABG)

Der Rechtskommentar behandelt ausführlich die Berufe und neuen Ausbildungen der Desinfektions-, Gips-, Labor-, Obduktions-, Operations-, Ordinations- und Röntgenassistenz sowie die Medizinische Fachassistenz. Darüber hinaus gehen die Autoren/innen auch auf die Bedeutung des vorliegenden Gesetzes für die ehemaligen Sanitätshilfsgesetze sowie die diplomierten medizinisch-technischen Fachkräfte ein. Ebenfalls behandelt wird die Tätigkeit der Trainingstherapie durch Sportwissenschafter/innen. Das Werk ist daher nicht nur für die jeweiligen Berufsangehörigen, sondern auch für die über 1.000 Gesundheitseinrichtungen, unzählige Pflegeeinrichtungen und über 40.000 Ärzte/Ärztinnen von großer Bedeutung.

Arbeitsstättenverordnung

Die Arbeitsstättenverordnung gehört wohl zu den bedeutendsten Verordnungen, die auf Basis des ArbeitnehmerInnenschutzes erlassen worden sind. Sie enthält wichtige Regelungen für die Gestaltung der Arbeitsplätze im Sinne einer Anpassung der Arbeit und der Arbeitsbedingungen an den Menschen.

Aushangpflichtige Gesetze 2015

ArbeitnehmerInnenschutzgesetz mit Kennzeichnungssystem der anzuwendenden Verordnungen

Hrsg.: Wolfgang Adametz, Josef Kerschhagl

Die Ausgabe 2015 enthält das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz und die dazugehörigen Verordnungen. Die Kennziffern im ASchG ermöglichen das rasche Auffinden des aktuellen Textes der letztgültigen Verordnungen.

Sammlung der Verordnungen zum ArbeitnehmerInnenschutzgesetz

Technischer ArbeitnehmerInnenschutz

Hrsg.: Wolfgang Adametz, Elisabeth Szymanski

Alle Ausführungsverordnungen zum ASchG auf einen Blick!
Das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz wird durch eine Vielzahl von Verordnungen näher ausgeführt. Die Sammlung beinhaltet alle Ausführungsverordnungen zum ArbeitnehmerInnenschutzgesetz.
Rechtsstand: Juni 2017

 

Allgemeines Sozialversicherungsgesetz

Grundwerk mit allen Austauschlieferungen

Bernhard Achitz, Winfried Pinggera, Josef Sourahda

Die in zwei Ringordnern angebotene Lose-Blatt-Ausgabe enthält auf rund 1.900 Seiten nicht nur den kompletten Gesetzestext des ASVG, sondern auch eine transparente Zusammenfassung der Übergangsbestimmungen. Zudem sind die Richtlinien des Hauptverbandes österreichischer Sozialversicherungsträger abgedruckt.

Die Ergänzungslieferungen werden je nach Bedarf (Novellen seitens des Gesetzgebers), zumindest jedoch einmal im Jahr produziert.

Bedarfsorientierte Mindestsicherung

Mit der ersten Ergänzungslieferung September 2014 ist das Werk am aktuellen Stand.
Erweiterung des Grundwerks durch Kommentare der Länder Oberösterreich, Salzburg, Kärnten, Tirol.

Verordnung Persönliche Schutzausrüstung

Die mit 1. Mai 2014 in Kraft getretene Verordnung Persönliche Schutzausrüstung (PSA-V) ersetzt weitgehende Teile der nicht mehr dem Stand der Technik entsprechenden Allgemeinen Arbeitnehmerschutzverordnung und der Bauarbeiterschutzverordnung im Bereich der persönlichen Schutzausrüstung. Die Verordnung regelt die Auswahl, Prüfung und sichere Verwendung von persönlicher Schutzausrüstung.

Handbuch des österreichischen Arbeitsmarktrechts

Grundwerk mit allen Ergänzungslieferungen, Rechtsstand 1. Juli 2017

Stefan Potmesil

Die konsequente Aktualisierung des Handbuchs des österreichischen Arbeitsmarktrechts macht es in Zusammenhang mit der Einbeziehung des internationalen Normenbestandes erforderlich, aus Gründen des Umfangs, der Übersichtlichkeit, aber auch der Abgrenzung zwischen nationalen und internationalen Rechtsnormen, einen zweiten Teil (mit wiederum 2 Mappen) aufzulegen.

Ausländerbeschäftigungsgesetz

Das Buch bietet eine komplette, auf den letzten Stand gebrachte Darstellung des rechtlichen Rahmens für die Ausländerbeschäftigung. Die Ausführung zu den einzelnen Bestimmungen des AuslBG und dessen Verordnungen stützen sich auf die Erlässe des BMASK und versuchen, die Komplexität des Ausländerbeschäftigungsverfahrens und die unterschiedlichen Formen der Zulassung umfassend zu erläutern.

Arbeitsruhegesetz

Das Arbeitsruhegesetz regelt Wochenendruhe, Wochenruhe, Ersatzruhe und Feiertagsruhe sowie die Ausnahmen davon. Für bestimmte besondere Orte und Betriebe gibt es Sonderbestimmungen. Dazu gehören Märkte, Messen, Verkehrsbetriebe, Heil- und Pflegeanstalten und Kuranstalten, Apotheken sowie Betriebe des Bewachungsgewerbes.

Gesetzessammlung Asyl- und Fremdenrecht

Die Gesetzessammlung Asyl- und Fremdenrecht enthält alle relevanten Gesetze und Verordnungen zum Thema Migration, Ausländerbeschäftigung, Einbürgerung, Fremdenpolizei, Asyl, Verfahrensrecht und Verwaltungsverfahren.

Die Betriebsratswahl

Seit Erscheinen der 5. Auflage ist gerade in Fragen der Betriebsratswahl die Entwicklung in Gesetzgebung und Rechtssprechung nicht unverändert geblieben.Dies machte eine gründliche Überarbeitung des Kommentars notwendig. Größere gesetzliche Neuerungen im betriebsverfassungsrechtlichen Organisationsrecht waren vor allem die Schaffung einer echten Konzernvertretung und die Vorschriften über die Europäische Betriebsverfassung.Sie haben somit ein aktuelles Werk in Händen, das Ihnen bei der Wahl des Betriebsrates in allen Belangen unentbehrlicher Helfer ist.

Arbeitnehmerschutz für Jugendliche

Der Kommentar fasst jene Bestimmungen zusammen, die bei der Beschäftigung jugendlicher Arbeitnehmer (Lehrlinge) zu beachten sind. Es geht um Arbeiten mit gefährlichen Arbeitsstoffen, Arbeiten unter physikalischen Einwirkungen, Arbeiten unter psychischen und physischen Belastungen, Arbeiten mit gefährlichen Arbeitsmitteln und sonstigen gefährlichen und belastenden Arbeitsvorgängen.

Mutterschutzgesetz und Väter-Karenzgesetz

Seit der ersten Auflage im Jahr 2007 gab es im MSchG und im VKG ­einige Änderungen. So hat sich neben der Neufassung der Elternurlaubs-Richtlinie der EU vor allem die Rechtsprechung zu beiden Gesetzen in wichtigen Punkten weiterentwickelt. Dies war für das Autorinnenteam der Anlass, den Kommentar zu MSchG und VKG zu überarbeiten und zu ergänzen, um den Leserinnen und Lesern Literatur und Judikatur auf dem aktuellen Stand präsentieren zu können.

Entgeltfortzahlungsgesetz

Vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen wird die Materie (Fortzahlung des Entgelts bei Arbeitsverhinderung durch Krankheit/Unglücksfall, Arbeitsunfalloder Berufskrankheit) zusammenfassend dargestellt und aktuell erläutert.

Theaterarbeitsgesetz

Mit 1.1.2010 fand im Bereich der Theater für das künstlerisch tätige Personal eine umgreifende Novellierung statt. Das seit 1922 mit wenigen Änderungen in Geltung stehende Schauspielergesetz trat mit Jahresende 2010 außer Kraft. An seine Stelle tritt das Theaterarbeitsgesetz als Fortführung des veralteten Schauspielergesetzes. Das bewährte Kommentatorenteam des Schaupielergesetzkommentares befasst sich nun im Kommentar des Theaterarbeitsgesetzes ausführlich mit der geänderten Rechtsage und deren Einbettung in sonstige arbeitsrechtliche Normen.

Behinderteneinstellungsgesetz

Die 7. Auflage des Kommentars zum Behinderteneinstellungsgesetz beinhaltet wesentliche Neuerungen seit der letzten Aktualisierung im Jahr 2005. So wurden Forderungen von Sozialpartnern und Behindertenverbänden sowie notwendige Anpassungen an das Unionsrecht in mehreren Novellen umgesetzt.
Die wichtigsten Neuerungen betreffen die Einschätzungsverordnung, Anpassungen beim besonderen Kündigungsschutz für begünstigt behinderte Personen und der Ausgleichstaxe sowie eine Stärkung der Behindertenvertrauenspersonen.

Urlaubsrecht

Hrsg.: Josef Cerny

Der vorliegende praxisnahe Kommentar erläutert umfassend und systematisch das gesamte Urlaubsrecht. Die Zusammenstellung der Urlaubsvorschriften in anderen Gesetzen und ein weiter führendes Literatur- und Stichwortverzeichnis dienen der Gesamtübersicht. In die 10. Auflage wurden vor allem europarechtliche Aspekte, relevante Entscheidungen des EuGH sowie die seit der Vorauflage ergangene Judikatur eingearbeitet.

Seilbahnrecht

Die Seilbahnwirtschaft stellt für Österreich einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor dar. In der vorliegenden Gesetzes- und Verordnungssammlung aus dem Seilbahnwesen wird die Materie systematisch und verständlich aufbereitet. Die Regelungen des Seilbahnrechts und die ArbeitnehmerInnenschutzbestimmungen werden zusammenfassend dargestellt und die Zusammenhänge zwischen diesen beiden Schutzsystemen erläutert.

Arbeitslosenversicherungsgesetz

Loseblattausgabe. Grundwerk inkl. aller Austauschlieferungen

Hrsg.: Silvia Weikinger

Der Kommentar bietet allen Betroffenen, aber auch den Betriebsräten, Vertretern in Sozialpartnereinrichtungen, die die schwierige Aufgabe der Beratung und Information von Arbeitslosen haben, vor allen jedoch den Mitarbeitern des Arbeitsmarktservice Österreich, die mit der Durchführung der Arbeitslosenversicherung beauftragt sind, eine praktische Orientierung in konkreten Leistungsfragen.

Arbeitsmittelverordnung

Die Arbeitsmittelverordnung regelt die Benutzung, Prüfung und Beschaffenheit von Arbeitsmitteln. Unterteilt ist die AM-VO in fünf Abschnitte: Allgemeine Bestimmungen, Besondere Regelungen für die Benutzung bestimmter Arbeitsmittel, Leitern und Gerüste, Beschaffenheit von Arbeitsmitteln, Schlussbestimmungen.
Die Neuauflage wurde durch die Novelle 2010 (BGBl 21/2010) notwendig, welche die AM-VO an den aktuellen Stand der Technik anpasste. Weiters wurde der vierte Abschnitt der AM-VO mit dem Ziel einer besseren Lesbarkeit, Übersichtlichkeit und Verständlichkeit besser gestaltet.

Kautionsschutzgesetz

„Immer mehr häufen sich die Fälle, in denen Dienstgeber von Stellensuchenden die Leistung von Kautionen, Gewährung von Darlehen oder Einbringung von Geschäftseinlagen begehren; die Stellenlosen lassen sich in der Hoffnung, wieder zu Arbeit und Verdienst zu gelangen, nur zu leicht dazu verleiten, solche Geldleistungen zu erbringen …“ Dieser Text ist zwar aus den erläuternden Bemerkungen zur Regierungsvorlage 1937 entnommen, doch treten die darin beschriebenen Probleme in Anbetracht der steigenden Arbeitslosenzahlen auch heute wieder verstärkt auf.
Die zweite Auflage dieses Kommentars bringt die Judikatur auf den aktuellen Stand, im Übrigen werden wie in der ersten Auflage die bisherigen Lehrmeinungen und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Eisenbahnrecht

EisbG, UUG, VAIG und Verordnungen

Reinhart Kuntner, Hannes Waglechner

Der vorliegende Kommentar enthält das Eisenbahngesetz, Unfalluntersuchungsgesetz und Verkehrs-Arbeitsinspektionsgesetz samt allen relevanten Verordnungen, beispielsweise Eisenbahn-ArbeitnehmerInnenschutzverordnung, Eisenbahnbau- und -betriebsverordnung, Eisenbahnverordnung, Straßenbahnverordnung, Eisenbahn-Kreuzungsverordnung, Triebfahrzeugführerverordnung, Arbeitnehmerschutzverordnung Verkehr usw.

Zu den Regelungen sind erläuternde Bemerkungen der Begutachtungsverfahren, Erlässe, relevante Judikatur, Verweise auf Regelungen des Eisenbahnrechts und der Eisenbahnvorschriften, Verweise auf verwandte Regelungen des ArbeitnehmerInnenschutzes sowie Literaturhinweise eingearbeitet.

Medizinisch-technische Dienste

Der Kommentar bietet umfassende und praxisorientierte Erläuterungen für Personen, die in den medizinisch-technischen Diensten tätig sind; ebenso für Personen in verantwortlicher Position, die für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen zuständig sind. Das Buch enthält Informationen über sämtliche Tätigkeitsbereiche der medizinisch-technischen Dienste, Berufsberechtigung, grenzüberschreitende Ausbildung und Berufsausübung, ebenso wie Haftungsfragen, ArbeitnehmerInnenschutz und EU-weite Regelungen, arbeitsrechtliche Vorschriften und gesundheitspolitische Akzente.

Der Betriebsratsfonds

Das Vermögen des Betriebsratsfonds dient dazu, die Geschäftsführungskosten für den Betriebsrat zu finanzieren (und zwar jene, die nicht der Arbeitgeber tragen muss - z.B. Fahrtspesen zu Gewerkschaft und AK, Übernachtungskosten im Rahmen betriebsrätlicher Tätigkeit) sowie Wohlfahrtseinrichtungen und Wohlfahrtsmaßnahmen (z.B. Betriebsausflüge, Weihnachtsgeschenke, Beihilfen für Hochzeit, Geburt eines Kindes) für die Arbeitnehmer/innen eines Betriebes zu decken. Ein Betriebsratsfonds ist für die Arbeitnehmer/innen daher eine wichtige Sache.

Arbeitsvertragsrecht-Anpassungsgesetz (AVRAG)

Das AVRAG ist jenes Gesetz, mit dem das Arbeitsrecht, insbesondere das Arbeitsvertragsrecht, an die Vorgaben des Rechts der EU angepasst wird. Die vom Gesetz behandelten Materien weisen teilweise allergrößte praktische Bedeutung auf. So enthält das AVRAG das Dienstzettelrecht, das bei Umstrukturierungen zentral wichtige Betriebsübergangsrecht, das Schutzrecht für den Fall der Entsendung ausländischer Arbeitnehmer nach Österreich sowie spezielle Aspekte des Arbeitnehmerschutzrechts.

Arbeitskräfteüberlassungsgesetz

In die zweite neu bearbeitete Auflage des AÜG sind die durch das Zusammenwachsen Europas bedingte Neuregelung der grenzüberschreitenden Überlassung sowie Änderungen bei der Konzernüberlassung, beim Arbeitsschutz und der Behördenzuständigkeit aufgenommen worden, weiters die für das AÜG wichtigen Novellierungen der Nebengesetze wie Gewerbeordnung oder AMFG und der Kollektivvertrag für das Gewerbe der Arbeitskräfteüberlassung.
Abgerundet wird das Buch durch eine Einführung in die bewegte Geschichte der Arbeitskräfteüberlassung.

Öffnungszeitengesetz - Betriebszeitengesetz

Der erste Kommentar, der Fragen des Öffnungszeitengesetzes 2003 samt allen 9 Öffnungszeiten-Verordnungen der Bundesländer sowie das Sonn- und Feiertags-Betriebszeitengesetz umfassend behandelt.

Gesundheits- und Krankenpflegegesetz

In Österreich gibt es über 300 Spitäler mit rund 70.000 Betten. Die Krankenanstalten versorgen jährlich über 2 Millionen Patienten stationär. Mehr als 50.000 Menschen werden in Alten- und Pflegeheimen versorgt. Zehntausende Personen erhalten regelmäßig oder fallweise Unterstützung durch mobile Dienste.

Abfertigung neu

Betriebliches Mitarbeitervorsorgegesetz. Mit aktuellen Steuererlässen.


Richard Leutner, Bernhard Achitz, Josef Wöss, Otto Farny

Im vorliegenden Kommentar finden Sie die Erläuterungen zum neuen Abfertigungsrecht mit praktischen Hinweisen, was bei einem Übertritt in das neue Recht beachtet werden muss und wann ein Verbleib im alten Abfertigungsrecht günstiger ist. Zusätzlich erfolgt eine umfassende Kommentierung der umfangreichen steuerlichen Begleitmaßnahmen zum BMVG.Mit aktuellen Steuererlässen!

Kinder- und Jugendlichenbeschäftigungsgesetz

In Österreich befinden sich rund 150.000 jugendliche Arbeitnehmer in einem Arbeits- bzw Ausbildungsverhältnis. Für Dienstgeber, die Jugendliche beschäftigen und daher Verantwortung betreffend Einhaltung der Bestimmungen des KJBG tragen, ist es nicht immer leicht, eine Übersicht über die für diesen Personenkreis geltenden Bestimmungen zu behalten. Es ist aber auch für jugendliche Arbeitnehmer und deren Eltern nicht leicht, einen Überblick über ihre Rechte und Pflichten zu behalten.

Vergütung für Erfindungen von Dienstnehmern

Kommentar zu den Paragraphen 6 bis 20 und 28 Patentgesetz 1970

Klaus Mayr

Das vorliegende Werk kommentiert detailliert die Diensterfindungsbestimmungen des österreichischen Patentgesetzes unter Bezugnahme auf die österreichische und deutsche Literatur und Judikatur und bespricht auch praktische Beispiele, besonders zur Vergütungsberechnung. Neben Hinweisen zur Patentanmeldung, Anspruchsdurchsetzung und Versteuerung wird ein Anhang mit Auszug aus dem österreichischen Patentgesetz und den deutschen Richtlinien für die Vergütung von Arbeitnehmererfindungen dargeboten.

Insolvenz und Arbeitsverhältnis

Im arbeitsrechtsbezogenen Insolvenzrecht haben sich in letzter Zeit wichtige Änderungen im Gesetzesstand ergeben. So hat etwa das Insolvenzrechtsänderungsgesetz 2010 nicht nur die Insolvenzverfahren grundlegend umgestaltet, sondern auch die Vorschriften über die Beendigung des Arbeitsverhältnisses in zentralen Bereichen neu geregelt. Damit verbunden waren auch im Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz Adaptierungen nötig, dieses wurde aber auch schon davor, insbesondere aus unionsrechtlichen Gründen, mehrmals novelliert.

Weiters sind seit dem Erscheinen der Vorauflage zahlreiche wichtige Entscheidungen der Höchstgerichte zum Thema ergangen.

Das vorliegende Buch – nunmehr auf aktuellem Stand der Diskussion – kommentiert praxisbezogen, aber dennoch juristisch anspruchsvoll das IESG sowie die einschlägigen Bestimmungen der IO unter Berücksichtigung eines allfälligen unionsrechtlichen Hintergrunds.

Arbeitsverfassungsrecht

Der fünfbändige Kommentar zum Arbeitsverfassungsgesetz (ArbVG) ist die bewährte, vollständige und unverzichtbare Kommentierung des österreichischen kollektiven Arbeitsrechts. Unter der neuen Herausgeberschaft von Sieglinde Gahleitner und Rudolf Mosler hat ein Team von 14 hochkarätigen Juristinnen und Juristen aus Praxis, Judikatur, Wissenschaft und Lehre den Kommentar auf über 3.200 Seiten neu bearbeitet. Das garantiert fundierte wissenschaftliche Expertise und hohen Praxisbezug gleichermaßen.

Website zum web/book: www.arbeitsverfassungsrecht.at

Weiterempfehlen