Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Der Fachverlag

Gert-Peter Reissner

Ao. Univ.-Prof. Dr. Gert-Peter Reissner, Institut für Arbeits- und Sozialrecht der Universität Innbruck

Bücher des Autors

Arbeitsverhältnis und Insolvenz

Im arbeitsrechtsbezogenen Insolvenzrecht haben sich in letzter Zeit wichtige Änderungen im Gesetzesstand ergeben. So hat etwa das Insolvenzrechtsänderungsgesetz 2010 nicht nur die Insolvenzverfahren grundlegend umgestaltet, sondern auch die Vorschriften über die Beendigung des Arbeitsverhältnisses in zentralen Bereichen neu geregelt. Damit verbunden waren auch im Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz Adaptierungen nötig, dieses wurde aber auch schon davor, insbesondere aus unionsrechtlichen Gründen, mehrmals novelliert.

Weiters sind seit dem Erscheinen der Vorauflage zahlreiche wichtige Entscheidungen der Höchstgerichte zum Thema ergangen.

Das vorliegende Buch – nunmehr auf aktuellem Stand der Diskussion – kommentiert praxisbezogen, aber dennoch juristisch anspruchsvoll das IESG sowie die einschlägigen Bestimmungen der IO unter Berücksichtigung eines allfälligen unionsrechtlichen Hintergrunds.

Sozialrecht

Normensammlung
Hrsg.: Gert-Peter Reissner, Michael Haider

Die Textsammlung (Buch und ebook im PDF-Format) enthält alle sozialrechtlichen Gesetze, Verordnungen und Werte mit Rechtsstand 1.3.2017, die in der beratenden und betrieblichen Praxis am häufigsten benötigt werden. Die dazugehörige Online-Datenbank dokumentiert das österreichische Sozialrecht des Bundes umfassendem in aktuell und zukünftig gültigen sowie historischen Fassungen.

Website zum web/book: www.normensammlung-sozialrecht.at

Ruhe- und Erholungszeiten

Ein Übermaß an Arbeit kann die Gesundheit gefährden

Hrsg.: Reinhard Resch
Mit Beiträgen von: Reinhard Resch, René Schindler, Gert-Peter Reissner

Der Normenzweck des Arbeitsschutzes geht von der zutreffenden Annahme aus, dass ein zeitliches Übermaß an Arbeit die Gesundheit gefährden kann. Das Thema der Ruhe- und Erholungszeiten steht dabei im Mittelpunkt der gegenständlichen Überlegungen, wobei im vorliegenden Band die zentralen Rechtsprobleme abgearbeitet werden: Wöchentliche Ruhezeiten mit den Themen Wochenendruhe, Wochenruhe und Ersatzruhe, die Arbeitspausen sowie die Feiertagsruhe und zuletzt das Problem der Vereitelung von Ruhezeiten und deren Rechtsfolgen.

Arbeitsvertragsrecht-Anpassungsgesetz (AVRAG)

Das AVRAG ist jenes Gesetz, mit dem das Arbeitsrecht, insbesondere das Arbeitsvertragsrecht, an die Vorgaben des Rechts der EU angepasst wird. Die vom Gesetz behandelten Materien weisen teilweise allergrößte praktische Bedeutung auf. So enthält das AVRAG das Dienstzettelrecht, das bei Umstrukturierungen zentral wichtige Betriebsübergangsrecht, das Schutzrecht für den Fall der Entsendung ausländischer Arbeitnehmer nach Österreich sowie spezielle Aspekte des Arbeitnehmerschutzrechts.

Karenzierung und Aussetzung des Arbeitsvertrages

Arbeitsrechtliche und sozialrechtliche Fragen

Hrsg.: Reinhard Resch
Mit Beiträgen von: Gert-Peter Reissner, Thomas Radner, Claudia Wolfsgruber

Rechtliche Rahmenbedingungen für ein altes/neues Gestaltungsmittel betrieblicher Beschäftigungspolitik aus arbeitsrechtlicher und sozialversicherungsrechtlicher Sicht. Arbeitsrechtliche Fragen; die Judikatur des OGH zur Abgrenzung zwischen der Aussetzung und der Beendigung von Arbeitsverträgen.

Insolvenz und Arbeitsverhältnis

Im arbeitsrechtsbezogenen Insolvenzrecht haben sich in letzter Zeit wichtige Änderungen im Gesetzesstand ergeben. So hat etwa das Insolvenzrechtsänderungsgesetz 2010 nicht nur die Insolvenzverfahren grundlegend umgestaltet, sondern auch die Vorschriften über die Beendigung des Arbeitsverhältnisses in zentralen Bereichen neu geregelt. Damit verbunden waren auch im Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz Adaptierungen nötig, dieses wurde aber auch schon davor, insbesondere aus unionsrechtlichen Gründen, mehrmals novelliert.

Weiters sind seit dem Erscheinen der Vorauflage zahlreiche wichtige Entscheidungen der Höchstgerichte zum Thema ergangen.

Das vorliegende Buch – nunmehr auf aktuellem Stand der Diskussion – kommentiert praxisbezogen, aber dennoch juristisch anspruchsvoll das IESG sowie die einschlägigen Bestimmungen der IO unter Berücksichtigung eines allfälligen unionsrechtlichen Hintergrunds.

Weiterempfehlen